ajax-loader

Amorolfin Nagelkur Heumann 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack


Abbildung ähnlich

Amorolfin Nagelkur Heumann 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack
PZN 09296203 (5 ml)




nur 39,92 €
statt 49,90 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

Hersteller
Hersteller:
Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG
Südwestpark 50
90449 Nürnberg

Telefon: 0911/4302-0
Fax: 0911/4302-300
Artikelinformationen
Zusammensetzung

1 ml wirkstoffhaltiger Nagellack enthält 55,74 mg Amorolfinhydrochlorid (entspricht 50 mg Amorolfin).
Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Fachinformation, Abschnitt 6.1.


Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)
Triacetin
Butylacetat
Ethylacetat
Ethanol.

Anwendung

Onychomykosen verursacht durch Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilze ohne Beteiligung der Nagelmatrix. Behandlung von leichten Fällen von durch Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilzen verursachten distolateralen subungualen Onychomykosen, auf max. 2 Nägel begrenzt.

Gegenanzeigen

Amorolfin Nagelkur Heumann darf bei Patienten, die auf die Behandlung überempfindlich reagiert haben, nicht wieder verwendet werden.
Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Amorolfin oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile.

Schwangerschaft

Schwangerschaft
Für Amorolfin Nagelkur Heumann liegen keine klinischen Daten über exponierte
Schwangere vor. Studien zur Reproduktionstoxizität ergaben keine Hinweise auf teratogene Wirkungen bei Labortieren, jedoch wurde bei hohen oralen Dosen von Amorolfin Embryotoxizität beobachtet. In Anbetracht der geringen systemischen Exposition von Amorolfin bei Applikation, gemäß der empfohlenen klinischen Anwendung sind negative Auswirkungen auf den Fötus nicht zu erwarten. Als Vorsichtsmaßnahme sollte die Anwendung von Amorolfin Nagelkur Heumann jedoch während der Schwangerschaft vermieden werden.
Stillzeit
Auf Säuglinge werden keine Auswirkungen erwartet, da die systemische Exposition stillender Frauen vernachlässigbar ist. Amorolfin Nagelkur Heumann kann während der Stillzeit angewendet werden.

Nebenwirkungen

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind selten. Es kann zu Nagelveränderungen (z.B. Verfärbungen, brüchige oder abgebrochene Nägel) kommen. Diese Reaktionen können auch auf die Onychomykose selbst zurückgeführt werden.

SystemorganklasseHäufigkeitUnerwünschte Arzneimittelwirkung
Erkrankungen der Haut und des UnterhautzellgewebesSelten (≥ 1/10.000 bis < 1/1.000)Nagelerkrankungen, Nagelverfärbung, brüchige bzw. abgebrochene Nägel
Sehr selten (< 1/10.000)Brennen auf der Haut, Kontaktdermatitis

Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen
Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilnaz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, 53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de anzuzeigen.

Wechselwirkungen

Es wurden keine spezifischen Interaktionsstudien mit anderen topischen Arzneimitteln durchgeführt.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Den Nagellack nicht in Kontakt mit Augen, Ohren und Schleimhäute bringen.
Patienten, die eine Prädisposition zu Nagelpilzinfektionen durch eine Grunderkrankung haben, bedürfen ärztlicher Behandlung. Zu diesen Erkrankungen gehören u.a. periphere Durchblutungsstörungen, Diabetes mellitus und Immunsuppression.
Patienten mit Nageldystrophie und zerstörter Nagelplatte sollten an ihren Arzt verwiesen werden.
Die Anwendung von kosmetischem Nagellack und künstlichen Nägeln sollte während der Behandlung vermieden werden.
Da keine klinischen Daten verfügbar sind, wird die Anwendung von Amorolfin bei Kindern nicht empfohlen.

Dosierung

Erwachsene und ältere Patienten
Der Nagellack sollte einmal pro Woche auf die befallenen Finger- oder Fußnägel aufgetragen werden. In manchen Fällen hat sich auch eine zweimal wöchentliche Anwendung als nützlich erwiesen.
Der Patient sollte den Nagellack wie folgt anwenden:
1. Vor der ersten Anwendung von Amorolfin Nagelkur Heumann unbedingt die erkrankten Teile der Nägel (vor allem Nagelflächen) mit einer der Packung beiliegenden Nagelfeilen so gut wie möglich abfeilen. Dann für die Reinigung und die Entfettung der Nageloberfläche einen Alkoholtupfer verwenden. Befallene Nägel vor der weiteren Anwendung von Amorolfin Nagelkur Heumann nach Bedarf nachfeilen, in jedem Fall aber mit einem Alkoholtupfer reinigen, um vorhandene Lackreste zu beseitigen.
Achtung: Eine für befallene Nägel verwendete Nagelfeile darf nicht für gesunde Nägel verwendet werden!
2. Den Nagellack mit einem der mitgelieferten wiederverwendbaren Applikatoren auf die ganze Fläche des erkrankten Nagels auftragen, dann den Nagellack 3-5 Minuten trocknen lassen. Nach Gebrauch wird der Applikator mit dem gleichen Reinigungstuch gereinigt, das zur Nagelreinigung verwendet wurde. Die Flasche fest verschlossen halten.
Den Applikator für jeden zu behandelnden Nagel neu eintauchen und nicht am Flaschenhals abstreifen.
Achtung: Bei Arbeiten mit organischen Lösungsmitteln (Nitroverdünner, Terpentinersatz usw.) empfiehlt es sich, zum Schutz der Lackschicht von Amorolfin Nagelkur Heumann undurchlässige
Handschuhe zu tragen. Die Behandlung soll ununterbrochen so lange erfolgen, bis der Nagel regeneriert ist und die befallenen Stellen definitiv geheilt sind. Die erforderliche Behandlungsdauer hängt hauptsächlich von Schweregrad und Lokalisierung der Infektion ab. Im Allgemeinen beträgt sie 6 Monate für Fingernägel und 9-12 Monate für Zehennägel. Eine Überprüfung der Behandlung wird im Abstand von etwa drei Monaten empfohlen.
Gleichzeitiger Fußpilz (Tinea pedis) sollte mit einer geeigneten antimykotischen Creme behandelt werden.
Kinder und Jugendliche
Amorolfin Nagelkur Heumann wird für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen, da keine hinreichenden Daten über die Sicherheit und Wirksamkeit vorliegen.
Art der Anwendung
Zum Auftragen auf die Nägel.

Andere Packungsgrößen

25,39 €
[Inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten]

* Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.